trivago

Hotel? trivago!“ Den Slogan, vorgetragen von dem charmant-nuschelnden TV-Werbemann mit französischem Akzent, kennen rund 90 Prozent aller Deutschen. Und weltweit klicken 1,4 Milliarden Menschen auf trivago.de, wenn sie im Internet nach einem Hotel suchen. Dort können die Preise von Hotels, Hostels oder „Bed and Breakfast“-Unterkünften verglichen werden. Die Website durchsucht nach eigenen Angaben Preise von mehr als einer Million Hotels weltweit aus über 250 Buchungsseiten. Das Unternehmen erwirtschaftet seine Gewinne mit einem Pay-per-Click-Modell und war die erste Hotel-Metasuchmaschine in Deutschland. trivago gehört als Tochtergesellschaft zu Expedia. 2016 kündigte trivago den Neubau des trivago-Campus in Düsseldorf an. Letzterer wurde im Juni 2018 fertiggestellt und bildet heute die globale Unternehmenszentrale, an der über 1.200 Menschen aus mehr als 50 Nationen arbeiten.

Nordex SE Hamburg

Die Nordex SE mit Sitz in Hamburg-Langenhorn ist ein börsennotierter Hersteller von Windkraftanlagen. Kerngeschäft des Unternehmens ist die Fertigung, Errichtung und Wartung von Windkraftanlagen; in manchen Märkten ist Nordex ebenfalls in der Planung von Windparks bis hin zu deren schlüsselfertiger Errichtung tätig. Das Unternehmen baut ausschließlich Windkraftanlagen für Landstandorte, im Offshore-Bereich ist es hingegen nicht tätig. Hauptprodukt sind „Schwachwindanlagen“, die speziell für die Erschließung von Standorten mit vergleichsweise niedrigen durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten im Landesinneren ausgelegt sind.

Airbus Finkenwerder

Die Airbus SE (von 2000 bis 2013 EADS für European Aeronautic Defence and Space) ist Europas größter Luft- und Raumfahrt- sowie (nach BAE Systems) zweitgrößter Rüstungskonzern. Mit einem Umsatz von rund 50 Milliarden Euro war Airbus im Jahr 2020 das drittgrößte Luft- und Raumfahrtunternehmen der Welt. Zum Jahreswechsel 2013/14 übernahm der Konzern den Namen seines Tochterunternehmens Airbus, das für die Zivilflugzeuge zuständig war. Das Unternehmen beschäftigt an mehr als 70 Entwicklungs- und Produktionsstandorten in Europa sowie in 35 Außenbüros weltweit 131.349 Mitarbeiter (Stand Jahresende 2020). Seit der Gründung im Jahr 2000 wird der Konzern an der Börse gehandelt.

RAG Zeche Zollverein

Die Zeche Zollverein, auch „Eiffelturm des Ruhrgebietes“ genannt, war ein von 1851 bis 1986 aktives Steinkohlebergwerk in Essen. Benannt wurde sie nach dem 1834 gegründeten Deutschen Zollverein. Sie ist heute ein Architektur- und Industriedenkmal. Gemeinsam mit der unmittelbar benachbarten Kokerei Zollverein gehören die Schachtanlagen seit 2001 zum Welterbe der UNESCO.

hwg – Lecker Hoch 3

hon 2013 ist die hwg hamburg work gGmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Pestalozzi-Stiftung Hamburg an uns herangetreten, ob wir Sie bei der Konzeption, Ausrichtung und Planung einer Produktionsküche für die Belieferung von gesundem Essen für Kitas unterstützen könnten.

DZNE – Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung für Neurodegenerative Erkrankungen in all ihren Facetten. 2009 wurde das DZNE als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft und als erstes der Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) gegründet. Es umfasst heute zehn Standorte und bündelt damit bundesweit verteilte Expertise innerhalb einer einzigen Forschungseinrichtung. Mehr als 1.100 Fachleute arbeiten daran, die Ursachen von Erkrankungen des Gehirns- und Nervensystems zu verstehen und neue Ansätze für eine wirksame Prävention, Therapie und Patientenversorgung zu finden. Weltweit zählt das DZNE zu den größten Forschungseinrichtungen, die sich mit dieser Thematik befassen.

Sparkasse Pforzheim

Nach einer fast vierjährigen intensiven Planungs- und Bauphase wurde das Projekt Sparkasse Pforzheim, mit kompletter Umstrukturierung des Gebäudekomplexes, Ende Januar 2017 fertig gestellt.

Tesa

Tesa ist ein Markenname und zugleich Name der Tesa SE, eines Tochterunternehmens der Beiersdorf AG in Hamburg, das einen unabhängig geführten Teilkonzern bildet. Unter der Familienmarke entwickelt, produziert und vermarktet die Tesa-Gruppe Klebebänder sowie andere Klebematerialien für Verbraucher und die Industrie. tesa gehört in Deutschland zu den bekanntesten Marken.

GlaxoSmithKline

Im Dezember 2000 entstand GlaxoSmithKline plc. aus der Fusion von Glaxo Wellcome und SmithKline Beecham. Wie auch andere forschende Pharmaunternehmen arbeitete GSK daran, Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung mit Patenten und Marken mit Markenrechten zu schützen.
Der Konzern investiert in eigene Forschung, um neue Medikamentenwirkstoffe zu entwickeln. Die Forschungsanstrengungen richten sich auch auf Krankheiten, die vorwiegend in unterentwickelten Ländern verbreitet sind. Das Unternehmen beschreibt sein Ziel mit dem Motto: to help people do more, feel better, live longer.
In Deutschland hat das Unternehmen Standorte in Berlin, Dresden, Marburg, Hamburg, Heidelberg und München.

Evonik Industries

Die Evonik Industries AG ging 2007 aus dem sogenannten „weißen Bereich“ (Chemie, Energie und Immobilien) der RAG Aktiengesellschaft (ehemals Ruhrkohle AG) hervor. Evonik das zweitgrößte deutsche Chemieunternehmen gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der größte Evonik-Standort ist der Chemiepark Marl. Profi-tabel Resultants betreut die Evonik Services schon seit 2002, damals noch als Hüls Service Marl.